True Warriors Kabul

Sonntag, 22.07.2018, 19.30 Uhr
Domhof


Deutschland, Afghanistan, 2017 | R: Ronja von Wurmb-Seibel, Niklas Schenck | 90 Min. | Dokumentarfilm

Dokumentarfilm über eine Gruppe Künstler in Kabul, deren Theaterstück am 11. Dezember 2014 über Selbstmordanschläge selbst zum Ziel eines Selbstmordanschlags wird. Der Film erzählt die Geschichte der Schauspieler und Musiker, die an diesem Tag auf der Bühne standen. Manche fliehen nach Europa. Andere radikalisieren sich als Künstler und wagen mehr – in Kabul. TRUE WARRIORS zeigt uns, dass wir dem Terror mehr entgegensetzen müssen als Hass und Angst.

RONJA VON WURMB-SEIBEL und NIKLAS SCHENCK lebten 2013 und 2014 in Kabul. Ihr Umzug zurück nach Deutschland fiel auf den Tag der Aufführung – und damit auf den Tag des Anschlags. TRUE WARRIORS ist ihre erste abendfüllende Kinoproduktion. In Kabul hatten sie zwei Filme für den NDR produziert. Eine Doku über eine WG afghanischer Jugendlicher, die es sich zum Ziel gesetzt haben, den Krieg abzuschaffen – 7 TAGE IN KABUL – und eine Recherche über tödliche Blindgänger, die Bundeswehr und Nato in Afghanistan zurücklassen – DAS TÖDLICHE ERBE DER NATO. Niklas Schenck war mit dem Film GEHEIMER KRIEG für den Grimme-Preis nominiert.

Credits:
Regisseure: Ronja von Wurmb-Seibel, Niklas Schenck
Co-Regie: Lukas Augustin
Drehbuchautoren: Ronja von Wurmb-Seibel, Niklas Schenck
Kamera: Ronja von Wurmb-Seibel, Niklas Schenck, Lukas Augustin – Augustin Pictures
Zweite Kamera: Abdulhai Darya
Produzent: Brot + Zwiebel Productions GbR