MOTHER TONGUE

SO, 21.07.
20 UHR
DOMHOF

ISR 2018 · Dokumentarfilm · 56 Min.
Regie Shai Alexandroni
Sprache Hebräisch mit engl. UT

Vier israelische Frauen in ihren 60ern sprechen über das Verhältnis zu ihren verstorbenen Müttern, die Machtverhältnisse in ihren Familien und die Beziehungen zu den eigenen Kindern. Drei der Frauen sind Kinder von Holocaustüberlebenden, eine hat jemenitische Vorfahren. Die Darstellung der Geschichten wird filmisch verbunden mit Szenen, die einen Künstler beim Erschaffen eines Bildes zeigen. Dabei korrespondiert der künstlerische Prozess – insbesondere die  Nutzung ungewöhnlicher Farben und die besondere Herstellungstechnik – mit dem Erzählten, wodurch eine weitere Interpretationsebene entsteht.

Regie
Shai Alexandroni

Drehbuch
Shai Alexandroni

Kamera
Yvonne Miklos

Schnitt
Ami Drozd

Musik
Avi Benjamin

Ton
Italy Tzidon

Licht

Produzent
Shai Alexandroni

Produktionsfirma

Biografie des Regisseurs

Neben der Juristerei beschäftigte sich der in Tel Aviv lebende Shai Alexandroni schon immer mit Fotografie, Kunst und Sprachen. Nach einer Weiterbildung an der Kunsthochschule Musrara in Jerusalem, konzentriert er sich seit einigen Jahren auf seine künstlerische Arbeit, für die er ungewöhnliche Techniken einsetzt und Fotografie, Gravurtechnik und Malerei kombiniert. Seine Werke waren bereits in Galerien in Jerusalem und Jaffa ausgestellt. MOTHER TONGUE ist sein erster Film.

Scroll to Top